Direktlink zum Charakterbogen

Dies sind die Regeln, denen das Spiel bei unserem Starfleet Projekt unterliegt. Sie lassen sich am besten in zwei Kategorien unterteilen: In-Time (IT) und Out-Time (OT). IT-Regeln befassen sich mit den Verhaltensweisen während des Spiels, wie z.B. Gehorsamsverweigerung und dem Verhaltenskodex für Offiziere der Sternenflotte. OT-Regeln decken die Rahmenbedingungen ab, z.B. grundlegende Verhaltensregeln für Spieler auf der Veranstaltung oder welche Spezies man spielen darf.

Regeln werden durch die Spielleitung (SL) durchgesetzt. Innerhalb der SFAHH ist die SL durch entsprechende Hervorhebung zu erkennen (Armbinde, SL-Shirt).

Wir werden versuchen, diese Regeln möglichst einfach und schlank zu halten. Sollte die Notwendigkeit entstehen, diese Regeln zu erweitern, so wird das weitgehend kommentarlos passieren. Bitte schaue von allein immer mal wieder rein und überprüfe, ob sich etwas verändert hat.

Eine wichtige Anmerkung noch: Wir sind Gäste in den Räumen des DESY. Bitte verhalte auch du dich entsprechend und folge unbedingt den Anweisungen der SL (oder der Führungsoffiziere), wenn es sich um die Räumlichkeiten handelt. Details hierzu auch weiter unten auf dieser Seite unter dem Punkt „Grundlegendes zu den Räumlichkeiten im DESY [OT]“.

Trotz aller Regeln: Wir wollen alle Spaß am Spiel und mit diesem Projekt haben. Lasst uns gemeinsam daran arbeiten.


Zur Charaktererschaffung [OT]

Die Charaktererschaffung selbst findet natürlich OT statt. Hierzu gibt es ein Formular, in dem alle wichtigen Informationen abgefragt werden. Dieses Formular ist auszufüllen und abzuschicken. Natürlich solltest du dir im Vorfeld Gedanken machen, was du spielen willst und kannst. Denn…

Du Kannst Was Du Darstellen Kannst (DKWDDK)

Nach dem Regelprinzip DKWDDK stehen der Spielfigur alle Fertigkeiten offen, die der Spieler selbst beherrscht oder glaubhaft darstellen kann. […] Eine zusätzliche Begrenzung der Charaktereigenschaften durch Punktwerte gibt es nicht. In der Regel gibt es hier auch keine Notwendigkeit einer allmählichen Charakterentwicklung. [Quelle: Wikipedia]

Nicht-menschliche Spezies sind nur zugelassen, wenn du als Spieler diese durch eine entsprechende Verkleidung und das dazugehörige Verhalten entsprechend darzustellen vermagst (Stichwort: Lachender Vulkanier). Übermenschliche Fähigkeiten sind nur nach Absprache mit der Spielleitung (SL) zugelassen und unterliegen in der Regel starken Einschränkungen. Die SL nimmt sich grundsätzlich das Recht heraus, bestimmte Spezies oder übermenschliche Fähigkeiten zu limitieren, wenn sie das Spielgleichgewicht stören. Die SL entscheidet selbst, wann das Spielgleichgewicht gestört ist.

Eigene Spezies entwerfen

Star Trek lebt nicht zuletzt davon, dass es eine Fülle an Lebensformen gibt. Der Einfachheit halber sind die meisten Lebensformen in den Serien und Filmen humanoid, was uns beim Spielen natürlich sehr entgegenkommt.

Du kannst daher auch eine eigene Spezies, die Mitglied der Vereinten Föderation der Planeten ist, entwerfen und spielen. Das entsprechende Formular findest Du hier. Hierzu müssen alle Kategorien ausgefüllt werden. Je mehr Informationen, desto einfacher ist das Spielen mit deiner Spezies. Und wer weiß, wenn es eine tolle Spezies ist, die auch andere Spieler interessiert, könnte man weitere Mitglieder dieser Spezies in der Starfleet antreffen.

Aber bevor die Spezies zum Spiel freigegeben werden kann, muss sie der SL vorgelegt werden; denn…

Die SL muss alles absegnen

Wenn du mit der Erschaffung fertig bist, muss die SL alles absegnen. Wir wollen damit vermeiden, dass Charaktere oder Spezies gegen den Kanon oder das Flair von Star Trek verstoßen; und natürlich müssen wir auch kontrollieren, dass deine Spezies keine Fähigkeiten hat, die das Spiel und den Plot empfindlich stören würden. Denn am Ende sollen alle Spaß haben und das schließt die SL mit ein.

Eine Vorlage von Charakterbögen oder neuen Spezies erfolgt in der Regel per Formular. Bitte bedenke, dass wir ein paar Tage Zeit brauchen, um solche Dinge zu bearbeiten.

Die SL wird sich dann entsprechend bei dir melden und entweder ein OK geben, Fragen stellen oder Problembereiche ansprechen. Alles in allem wollen wir aber mit dir zusammenarbeiten und innerhalb des LARP eine Fülle an spielbaren Spezies anbieten; dafür ist uns Kooperation mit dir und den anderen Spielern wichtig.

Wenn die SL deinen Charakterbogen (und deine Spezies) abgesegnet hat, kannst du dich einschreiben und das Spiel beginnen. Einschreibungen passieren in der Regel vor Ort und IT; die Einschreibung gehört zum LARP-Erlebnis aller Mitglieder der Sternenflotte von Kadett bis Admiral.


Zum Spielablauf [IT]

Nachdem du dich als Spieler beim Einlass registriert hast, kannst du mit dem Spiel beginnen. In der Regel wird es zum offiziellen Anfang noch eine OT-Ansage geben, aber die wird dann entsprechend deklariert. Zum Ende hin wird es ebenso eine OT-Ansage geben, die das Spiel beendet. Besonders wichtig ist uns, dass dazwischen IT und OT nicht vermischt werden.

LARP ist immer In-Time

Sobald IT eingeläutet wird (IT-Ansage durch die SL und sichtbares Präsentieren der Flagge der „Vereinten Föderation der Planeten“ zum Beispiel am Registrierungsschalter), sind sämtliche OT-Gespräche zu unterbinden. OT-Gespräche über Star Trek kannst du auch woanders und vor allem zu einem anderen Zeitpunkt führen. Bei uns handelt es sich nämlich um ein LARP und nicht um einen Stammtisch.

Solltest du eine wichtige Aussage OT machen müssen, dann kreuze hierfür die Unterarme vor deiner Brust. Das ist das gängige Zeichen dafür, dass du gerade nicht IT ansprechbar bist. Dein Gesprächspartner kann das aber ablehnen, wenn er oder sie lieber IT bleiben möchte.

In der Regel wird sich eine SL (mit einer farbigen Armbinde oder Schärpe) in der Nähe befinden, solltest du Hilfe bei etwas brauchen oder eine Frage haben. Eine SL mit Armbinde oder Schärpe ist per se nicht IT anwesend.

Militärische Einrichtung

Du warst wahrscheinlich weder bei der Bundeswehr (oder einer anderen Armee der realen Welt), noch hast du vielleicht viel mit militärischem Getue am Hut. Das werden wir dir niemals vorhalten. Doch die Sternenflotte ist eine militärische Einrichtung. Das bedeutet, dass es eine Befehlskette gibt. Wenn ein vorgesetzter Offizier Euch etwas sagt, dann tut das. Alles andere wäre Gehorsamsverweigerung und kann IT bestraft werden. Sich wiederholendes Fehlverhalten hat darüber hinaus sicherlich dauerhafte IT-Folgen für deinen Charakter. Wenn du es darauf anlegst, in Ordnung. Wundere dich aber nicht, wenn es irgendwann ein offizielles Gespräch mit der Akademieleitung gibt. Das ist dann „kurz vor Schluss“ und sollte unbedingt ernst genommen werden. Selbstverständlich steht es dir frei, einen Charakter mit genau diesem Konfliktspiel zu entwerfen, aber denke an obige Regel: von der SL absegnen lassen.

Die SL hat immer recht

Wenn die Spielleitung (SL) dir etwas sagt, dann halte dich erstmal dran. Diskutieren kannst du später immer noch, wenn der Spielfluss und damit der Spielspaß anderer nicht dadurch gestört wird. Darüber hinaus hat die SL oft mehr Überblick, was den Plot angeht.


Fehlverhalten hat Konsequenzen [IT/OT]

Als Spieler musst du damit rechnen, dass bestimmte Verhaltensweisen Konsequenzen nach sich ziehen. IT-Fehlverhalten wird in der Regel mit IT-Konsequenzen belegt. Sollte das Verhalten von anderen Spielern und/oder der Spielleitung (SL) als störend angesehen werden, so können auch OT-Konsequenzen folgen. Am besten lässt du es gar nicht erst soweit kommen.

Gehorsamsverweigerung [IT]

Wie in jeder militärischen Einrichtung gibt es auch in der Sternenflotte eine klare Befehlshierarchie. Die Besonderheiten dieser Befehlshierarchie werden wir dir im Rahmen deiner Spielteilnahme sehr früh beibringen. Ab dann fordern wir ein, dass du dich daran hältst.

Nichtbefolgung eines Befehls eines vorgesetzten Offiziers hat Konsequenzen. In der Regel würde ein betroffener Offizier zunächst einmal auf sein Fehlverhalten hingewiesen. Ändert sich dann aber nichts, kann es schwerwiegendere Folgen geben.

Wird der Sicherheitsdienst hinzugerufen, ist das schon ein ernst zu nehmendes Problem. Denn der Sicherheitsdienst hat die Möglichkeit, einen Kadetten in Strafarrest zu nehmen. Das wird dauerhaft in der Personalakte vermerkt und kann ernste Folgen, insbesondere auf die zukünftige Karriere in der Sternenflotte, nach sich ziehen.

Spätestens wenn ein offizielles Gespräch mit der Leitung ansteht, sollten dir die Knie schlottern. Denn hier wäre auch eine Entlassung aus dem aktiven Dienst möglich. Das bedeutet in jedem Fall das Ende einer möglichen Karriere deines Charakters in der Sternenflotte, praktisch ist dies aber auch das Ende für deinen Charakter.

Ungebührliches Verhalten [IT]

Offiziere sind Repräsentanten der Sternenflotte und als solches besonderen Verhaltensregeln unterworfen, welche in den Direktiven der Sternenflotte festgehalten sind. Ein Verstoß gegen diese Regeln wird mindestens als ungebührliches Verhalten bezeichnet. In den meisten Fällen ist das Verhalten eines Offiziers eine Ehrensache und ungebührliches Verhalten entsprechend ein Schandfleck.

Ungebührliches Verhalten von Offizieren oder Offiziersanwärtern kann dauerhaft in deren Personalakte festgehalten werden. Dies kann ernsthafte Folgen nach sich ziehen und sollte unter allen Umständen vermieden werden.

Verweigerung der SL [OT]

Ähnlich wie IT-Regelungen, haben auch OT-Regelungen Konsequenzen. Diese beziehen sich aber in der Regel auf dich als Spieler.

Ansagen der SL sind unbedingt Folge zu leisten. Nichtbeachtung dieser Regel kann mit einer ganzen Reihe von Strafen belegt werden: die SL könnte

  • den Plot nicht mehr auf dich zuschneiden, weil du ja ohnehin nicht mitmachst; ODER
  • dich für den Rest des Spieltermins der Lokalität verweisen; ODER
  • dich dauerhaft vom Spiel ausschließen.

In der Regel suchen wir zunächst einmal das OT-Gespräch mit dem Spieler und versuchen zu erkunden, warum das Problem aufgekommen ist und wie man es lösen kann. Dies ist deine Chance, vernünftig mit uns zu reden und deine Sicht der Dinge zu präsentieren. Wir werden grundsätzlich versuchen, auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen. Aber bitte bedenke: es gibt auch noch andere Spieler und Sonderregelungen sollen Ausnahmen bleiben.

Folgen für den Spielspaß [OT]

Es gibt Momente, wo das Verhalten eines Spielers Folgen für den Spielspaß anderer hat, inklusive der SL. Wenn sich eine Sache nicht IT regeln lässt, müssen wir irgendwann OT eingreifen. An dieser Stelle ist dann meist schon so einiges schief gegangen und wir müssen Schadensbegrenzung betreiben.

In den meisten Fällen werden wir das OT-Gespräch örtlich verlegen, um die Auseinandersetzung privat zu lösen. Unser Ziel ist es, eine möglichst annehmbare Lösung für alle Beteiligten zu finden, ohne dabei das Spiel unnötig lange verzögern zu müssen. Dennoch kann es passieren, dass die SL keine annehmbare Lösung findet, die sie vertreten kann. In dem Fall bleiben andere Möglichkeiten:

  • ein Spieler könnte für den Rest des Spieltermins nach Hause geschickt werden, ODER
  • ein Spieler könnte dauerhaft von der Teilnahme am Projekt ausgeschlossen werden.

Wir werden natürlich unser Möglichstes versuchen, es nicht dazu kommen zu lassen.


Grundlegendes zu den Räumlichkeiten im DESY [OT]

Wir haben derzeit das unschätzbare Privileg, fünf Seminarräume und das dazugehörige Foyer für unser LARP nutzen zu dürfen. Einige von den Spielern „der ersten Stunde“ kennen noch die vergleichsweise beengten Verhältnisse, die wir zu Beginn unseres Projektes in den Räumen der Taverne „Zum tanzenden Einhorn“ hatten.

Wir alle möchten, dass wir noch sehr lange auf diese Räumlichkeiten zugreifen dürfen. Damit dies möglich ist, möchten wir euch bitten, ein paar Regeln in diesen Räumlichkeiten zu beachten:

  1. Wir sind Gäste in den Räumen des DESY. Auch wenn wir den Gebäudetrakt mit den Seminarräumen für uns alleine haben, so kann es immer mal wieder vorkommen, dass in den Büroräumen in den angrenzenden Fluren auch an einem Sonntag gearbeitet wird. Beachtet dies bitte und seid bitte nicht zu laut, wenn ihr durch das Treppenhaus oder die Flure lauft, die Brigg (der Glaskasten mit den Getränkeautomaten im Treppenhaus) oder eine der Sitzgruppen in den Fluren für euer Spiel benutzt möchtet.
  2. In den Seminarräumen ist Teppich verlegt im Unterschied zum Foyer. Bitte beachtet dies, wenn ihr Essen oder Getränke mit in die Seminarräume nehmt. Es wäre ungünstig, wenn Flecken von Getränken oder Essensresten sich in den Teppichen verewigen würden.
  3. Bislang hat niemand vom DESY sich dagegen geäußert, dass wir teilweise auch draußen Außenmissionen während unserer Episoden spielen. Wir möchten, dass dies noch lange so bleibt, denn (siehe Punkt 1) es gibt immer mal wieder Mitarbeiter des DESY, die am Sonntag in ihren Büros arbeiten.
  4. Wir müssen für die Reinigung der Toiletten und der Seminarräume bislang keine Kosten aufbringen. Dies möchten wir auch in Zukunft so beibehalten. Daher achtet alle bitte darauf, dass der Müll ordentlich entsorgt wird und die Toiletten in einem akzeptablen Zustand sind und bleiben.
  5. Die Einrichtung der Räume (Technik, Stühle, Tische etc.) sind pfleglich zu behandeln und wir freuen uns immer, wenn am Ende der Session uns Spieler beim Aufräumen der Räume und Wiederherstellen der alten Sitzordnung helfen.